Glossar
Glossar: Webdesign-Begriffe verständlich erklärt

Das Webdesign-Glossar erklärt Dir auf verständliche Weise Begriffe aus Webdesign und Internet-Technologie leicht und verständlich.

Ein Backlink ist ein eingehender Link zu einer Webseite. Mit Backlinks baut man für Suchmaschinen die Reputation bzw. Sichtbarkeit der eigenen Webseiten in der Suchmaschine auf. Je mehr Qualität (diese werden der Suchmaschine selbst ermittelt) eingehende Backlinks haben, desto mehr färbt die Reputation auf die eigene Website ab, was sich in besseren Positionen in den Suchergebnissen widerspiegelt.

Blogosphäre

Mit Blogosphäre bezeichnet man die Gesamtheit der Blogs. Der Begriff gaukelt vor, dass sämtliche Blogs eine gemeinsame Sphäre bilden.

Blogroll

Eine Blogroll ist eine Liste mit Links zu den Lieblings-Blogs und -Websites eines Bloggers. Eine Blogroll ist somit eine Liste mit Leseempfehlungen.

Bookmarklet

Ein Bookmarklet – auch Favelet genannt – ist ein Link, der als Bookmark z.B. in der Lesezeichenleiste abgespeichert wird. Im Gegensatz zu einem Link führt das Bookmarklet aber ein kleines Javascript-Programm aus, wenn man darauf klickt. Das Miniprogramm führt dann eine bestimmte Aktion bzw. Funktion aus.

CMS

Kurzform für Content Management System, siehe Redaktionssystem.

Compass

Compass bezeichnet sich selbst als CSS Authoring Framework. Bei Compass handelt es sich um einen Pre-Prozessor. Dieser Pre-Prozessor wandelt Sass-Dateien in einwandfrei funktionierende CSS-Dateien um. Auf Wunsch kombiniert Compass mehrere Sass-Dateien zu einer CSS-Datei und komprimiert/minifiziert diese.

Content Management System

siehe Redaktionssystem

Duplicate Content

Mit Duplicate Content beschreibt man Inhalte, die identisch (oder in großen Teilen identisch) unter verschiedenen URLs zu finden sind.

Favelet

siehe Bookmarklet

Foundation

Foundation ist ein Webdesign-Framework der Firma Zurb, um Responsive Webdesigns zu realisieren. Foundation umfasst umfasst zahlreiche HTML-, CSS und Javascript-Komponenten, die die Entwicklung von Websites beschleunigt und vereinfacht. Insbesondere die Entwicklung mittels der Sass-Vorlagen ermöglichet eine schnelle und individuelle Webdesign-Entwicklung aufgrund von getesteten Methoden und Gestaltungselementen. Foundation funktioniert mit alten Browsern bis zurück zum Internet Explorer 8.

Inlineframe/<iframe>

Ein Inlineframe, auch iframe genannt, ist ein HTML-Element. Mittels eines iframes baut man externe Webinhalte in das aktuelle HTML-Dokument ein. Diesen Vorgang bezeichnet man auch als embedding oder einbetten. So ermöglicht ein iframe, z.B. den Einbau eines YouTube-Videos in eine Webseite.

Über das HTML-Element definiert man einen Bereich, in welchen der Browser dann die externen Inhalte reinladen soll.

Mit Hilfe eines iframes baut man so externe Inhalte wie Werbung, Twitter-Nachrichten, Facebook-Like-Buttons, Videos, Google-Kartenmaterial und vieles mehr ein.

Beispiel Code

<iframe src="https://www.youtube.com/embed/_OBlgSz8sSM" width="560" height="315"  name="meiniframe">Alternativtext</iframe>

Landing Page

Bei einer Landingpage (englisch landing page) steht gezielt ein Angebot im Mittelpunkt, welches ohne ablenkende Elemente präsentiert wird. Besucher landen auf einer Landingpage in der Regel nach einem Klick auf eine Online-Werbung oder nach einem Klick auf einen Suchmaschineneintrag bzw. Suchmaschinenwerbung. Landingpages sind auf den Werbeträger und dessen Zielgruppe optimiert und derart gestaltet, dass der Besucher entweder ein Formular ausfüllt (z.B. Eintrag in einen Newsletter) oder einen Vorgang über einen Call-Back-Button ausführt (z.B. »Konto eröffnen«)

Aufbau einer Landing Page für den Abschluss eines Girokontos der DiBa

Paket-Manager

auch: package manager, package management software Ein Paket-Manager, ist eine Software-Paketverwaltung. Viele Open Source-Programme installiert man als Paket und nicht als ausführbare Datei. Mit Hilfe eines Paket-Managers installierst, aktualisierst und deinstallierst Du Software auf Deinem Rechner. Im englischen heißen Paket-Manager auch package manager oder package management system. Auf OS X-Systemen ist HomeBrew sehr beliebt, muss aber erst selbst installiert werden, bevor man ihn nutzen kann.

Ein Permalink ist die Internetadresse (URL) einer Webseite, unter der ein Beitrag dauerhaft zu finden ist. Eingeführt wurde der Begriff für Blog-Beiträge unter welchen man permanent den gesamten Beitrag inklusive aller Kommentare und Zusatzinformationen.

Podcast

Ein Podcast überträgt eine Sendung nicht live, sondern liefert den Audiomitschnitt als MP3, das im Internet auf den Download wartet. Gleichzeitig ermöglicht die Podcasting-Technik den Aufbau von Abonnenten, die automatisch den Podcast über Musikprogramme wie iTunes empfangen. Der Vorteil gegenüber dem Radio liegt auf der Hand: Einen Podcast hört der Zuhörer dann, wenn er Zeit hat.

Ping

Per Ping testet und misst man die Zuverlässigkeit einer Netzverbindung und die Reaktionszeit eines Servers.

Pingback

Pingback ist eine Methode mit welcher (Blog-)Redaktionssysteme mit Hilfe von XML-RPC eine Benachrichtigung anfordern, sobald Dokumente oder Seiten verlinkt werden. Bei Blogs versteht man unter einem Pingback die Benachrichtung von Blogs untereinander über bestehende Links.

Post, Posting, Entry

Beiträge und Artikel in Blogs bezeichnet man auch als Post, Posting oder Entry. Ursprünglich stand der Begriff Post bzw. Posting für eine Mitteilung in einer Newsgroup (Internetforum).

Redaktionssystem

Ein Redaktionssystem auch Content Management System (Kurzform CMS) genannt, ist eine Software für die Produktion und Organisation von Inhalten. Redaktionssysteme nutzt man vor allem für Printmedien und Websites. Bekannte Redaktionssysteme für den Website-Bau sind unter anderem WordPress, Typo3 oder Joomla.

RSS

RSS ist ein strukturiertes Mikroformat für das Speichern von Inhalten nach einem exakten Schema/Protokoll. RSS beruht auf XML. XML ist eine so genannte Ausschreibungssprache, die nach einem logischen und einheitlichen Code aufgebaut ist. Darum können RSS-Dateien plattformübergreifend von den verschiedensten Programmen genutzt werden. Ob Betriebsoberflächen wie Linux, Windows oder Mac OS oder Skriptsprachen wie PHP, Perl oder Python – durch den einheitlichen und logischen Aufbau der XML-Dateien können sämtliche Programme und Sprachen diese Dateien nutzen, auswerten und weiterverarbeiten.

Rubygem

siehe Gem

Sass

Sass ist eine CSS-Metasprache. Mit Hilfe der SassScript-Syntax erweitert man CSS um Variablen, wiederverwendbare Code-Schnipsel und Funktionen, die CSS-Eigenschaften berechnen können.

SEO

SEO steht für search engine optimization und ist die Abkürzung, die international für Suchmaschinenoptimierung genutzt wird.

shell

Die Shell ist die Software, die den Benutzer mit dem Computer verbindet. Eine Shell gibt es in zwei Varianten: Kommando-orientiert oder grafische Bedienungsoberfläche. In der Regel bezeichnen Nutzer jedoch oft die Kommandozeile als Shell.

Die Kommandozeile (englisch Command-Line Interface oder kurz CLI) besteht aus text- und zeichenorientierter Eingabe und Ausgabe. Sie kommt ohne Mauszeiger, grafische Boxen und klickbare Auswahlflächen aus und bietet meist weitreichendere und mehr Funktionen als eine grafische Benutzeroberfläche.

SSH

SSH steht für Secure Socket Layer und bezeichnet die Verschlüsselung vom Server zum Browser und zurück. SSH verhindert, dass neugierige Augen sehen, was Sie zwischen Ihrem Browser und dem Server an Informationen und Daten hin- und hersenden.

Tagging

Tagging bezeichnet die Verschlagwortung von Texten, Bildern, Audiodateien und Videos mit Tags. Während der Begriff Tag für das deutsche Schlagwort steht, bezeichnet Tagging den Vorgang der Verschlagwortung.

Beispiel: In der Fotocommunity Flickr.com »taggen« bzw. verschlagworten Nutzer Ihre Bilder, um diese schneller aufzufinden und thematisch zu bündeln.

Trackback (auch Pingback)

Trackback (auch Pingback) ist eine Benachrichtigungstechnik. Mit dieser Technik werden zusammenhängende Artikel auf verschiedenen Websites vernetzt. Veröffentlichen Sie z. B. einen Beitrag, der ähnliche Beiträge auf anderen Websites oder Blogs verlinkt, informiert das Redaktionssystem (z.B. WordPress) deren Betreiber mittels Trackback automatisch über Ihren Artikel. Trackback fördert so Diskussionen zwischen Websites.

UI

UI ist das Akronym für User Interface - das Layout der Benutzeroberfläche mit welcher der Benutzer interagiert.

URL

Die URL ist die spezifische Web-Adresse einer Website oder Webseite im Internet, z. B. die URL einer Website _https://phlow.de/seminare_.

UX

UX ist ein Akronym (Sonderfall der Abkürzung) für User Experience, die Art und Weise, wie der Benutzer eine Benutzeroberfläche verwendet.

Widget

Ein Widget oder Applet ist ein kleines Computerprogramm, das nicht als eigenständige Anwendung betrieben, sondern in eine grafische Benutzeroberfläche oder Webseite (Web-Widget) eingebunden wird. Meist handelt es sich um kleine Hilfswerkzeuge bzw. Dienstprogramme, die ihre Daten aus einer externen Quelle beziehen.

Beispiel: Ein Widget auf dem Desktop, dass das Wetter anzeigt. Die Daten bezieht das Dienstprogramm aus dem Internet von einer dazugehörigen Website.

WordPress

WordPress – Kurzform WP – ist ein Redaktionssystem auf Open Source-Basis. Es gehört zu den meistgenutzten Redaktionssystemen für Internetseiten.

WP

siehe WordPress

WYSIWYG

Die Abkürzung WYSIWYG steht für What You See Is What You Get. Der Begriff wird am häufigsten in Bezug auf Editoren verwendet, bei welchen Änderungen, die im Bearbeitungsmodus vorgenommen werden, genau so angezeigt werden, wie sie auf der veröffentlichte Webseite später erscheinen werden.

XML

Die Ausschreibungssprache XML (Extensible Markup Language) ist ein Universalformat für die Speicherung und Darstellung von Datenbankinhalten in Form einer Textdatei. Deshalb ist der Gebrauch von XML nicht auf das Internet beschränkt und kann unter anderem als Standard zum Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Programmen verwendet werden.

Beispiel: Das bekannteste XML-Format lautet RSS.

XML Sitemap

Eine XML-Sitemap ist eine maschinenlesbare Auflistung der einzelnen Webseiten einer Website. Die XML-Sitemap dient der Suchmaschinenoptimierung und kann über die Webmaster Tools bei einer Suchmaschine eingereicht werden. Das beschleunigt in der Regel die Aufnahme in Suchmaschinenindex.