Software für Webdesigner
Jeder Webdesigner braucht diese drei Programme

Als Webdesigner kommst Du mit zahlreichen Programmen und Werkzeugen in Kontakt. Zu Beginn benötigst Du aber nur drei Programme.

Wenn Du mit erfahrenen Webdesignern plauderst und sie nach den Werkzeugen und Programmen fragst, mit welchen sie arbeiten, wird Dir beim ersten Mal sicherlich schwindelig. Das liegt daran, dass jeder Webdesigner über kurz oder lang seinen eigenen Arbeitsweg, den Workflow, findet. Und dieser ist unterschiedlich. Denn es gibt Programme, Frameworks, Hilfsprogramme und Programmiersprachen wie Sand am Meer.

Außerdem hat sich die Webentwicklung in den letzten Jahren rasant entwickelt und für viele Bereiche gibt es oft mehrere Softwarelösungen. Lass Dich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und gib Dir Zeit.

Denn mit drei Programmen arbeiten alle und Du brauchst sie auch:

Während Du mit dem Texteditor Webseiten erstellst und Anwendungen programmierst, schneidest und optimierst Du Dein Bildmaterial mit einem Bildbearbeitungsprogramm. Mit dem Browser überprüfst Du schließlich Deine Ergebnisse.

Glücklicherweise findest Du für alle drei Programme kostenlose Varianten, sogar professionelle. Nur bei den Bildbearbeitungsprogrammen lohnt sich sicherlich der Kauf einer umfangreicheren Variante. Doch selbst hier, stelle ich Dir eine kostenlose Möglichkeit für den Anfang vor.

Denn das ist das Geniale am Webdesign: Jeder darf mitmachen und für den Start erhält man alles umsonst – außer dem Rechner und Internetzugang ;)